Produktkategorien im Überblick

Bodenphysik

Bodenphysik

Unter dem Oberbegriff "Bodenphysik" fassen wir Meßysteme und Verfahren zusammen, die die  physikalischen Eigenschaften des Bodens und seines Verhaltens als Baugrund (im Unterschied zum Fels: Felsmechanik) erfassen. Dazu gehören folgende Parameter: Bodenwassergehalt, Bodenmatrixpotential, Bodentemperatur, Wärmeausbreitung/Wärmekapazität des Bodens, Bodenverdichtung, Korngrößen/-verteilung, Porengrößen/-verteilung u.a.

Unsere Partner von DeltaT Devices haben ein paar Verfahren und das erforderliche Zubehör in diesem Katalog zusammengefaßt - einzelne Sensoren/Meßgeräte finden Sie in den u.g. Rubriken.

Datenerfassung

Datenerfassung

Ein Datenlogger ist eine prozessorgesteuerte Speichereinheit, welche Daten in einem bestimmten Rhythmus über eine Schnittstelle aufnimmt und auf einem Speichermedium ablegt. Dies kann dann durch eine Software geschehen, wenn die zu loggenden Informationen beispielsweise innerhalb eines Computers schon in digitaler Form vorliegen und nur aufbereitet werden müssen.

Sind die Informationen hingegen nur in nichtelektrischer Form vorhanden, so kann der Datenlogger aus einer speziellen mit Sensoren kombinierten Hardware bestehen, die physikalische Messdaten über eine bestimmte Zeit hinweg erfassen wie beispielsweise Temperaturen, Spannungen und Beschleunigungen.

Energieversorgung

Energieversorgung

Der Energiebedarf einer Messstation verändert sich je nach Anzahl und Art der aufzuzeichnenden Sensoren, je nach Aufstellort und je nach Mess- und Speicherintervall. Wir bieten ausgewogen dimensionierte Versorgungslösungen, welche auf Akkuwechsel oder Solarversorgung beruhen. 

Hydrologie

Hydrologie

Die Hydrologie ist die Wissenschaft, die sich mit dem Wasser über, auf und unter der Landoberfläche der Erde, seinen Erscheinungsformen, Zirkulation und Verteilung in Raum und Zeit, seinen biologischen, chemischen und physikalischen Eigenschaften, seiner Interaktion mit der Umwelt, einschließlich seiner Beziehung zu Lebewesen befasst. Wir bieten Meßgeräte und Systeme zum Beobachten und Messen hydrologischer Prozesse an, um diverse Aufgaben in der Wasserwirtschaft (Management oberirdischer Gewässer im Zusammenhang mit Wasservorgung, Wasserkraftgewinnung und Hochwasserschutz) erfüllen zu können. NEU: Durch eine entsprechende Kalibrierung und Auswertung können wir mittlerweile praktisch online die Eisen-Ionen-Konzentration in Fließgewässern und Brunnen bestimmen!

Meteorologie

Meteorologie

Meteorologie (altgriech. μετεωρολογία meteorología ‚Untersuchung der überirdischen Dinge oder Himmelskörper‘.) ist die Lehre von den physikalischen Vorgängen und Gesetzmäßigkeiten in der Erdatmosphäre. Über die beschreibende Wetterbeobachtung und Atmosphärenphysik hinausgehend untersucht die Meteorologie auch chemische Prozesse (z. B. Ozonbildung, Treibhausgase) in der Lufthülle und beobachtet atmosphärische Himmelserscheinungen.

Sie wird zu den Geowissenschaften gezählt und ist universitär oft den Instituten für Geophysik bzw. der jeweiligen Fakultät für Physik angegliedert. Allgemein bekannte Anwendungsgebiete der Meteorologie sind die Wettervorhersage und die Klimatologie.

Obstqualität

Obstqualität

Nur optimal geerntete Äpfel erfüllen auch noch nach mehrmonatiger Lagerung die hohen Ansprüche an Geschmack, Farbe, Aussehen und Fruchtfleischfestigkeit, die für einen guten Absatz von Lageräpfeln Voraussetzung sind. Nach der Methode von Dr. Streif werden Stärkeabbau, Fruchtfleischfestigkeit und Zuckergehalt ermittelt und zu dem sogenannten Streifindex verrechnet. Für viele Apfelsorten wurden bereits mit Lagerversuchen optimale Erntewerte für den Streifindex erarbeitet.

Die Ermittlung des Stärkeabbaus erfolgt durch Anfärben der aufgeschnittenen Äpfel mit Lugol’scher Lösung. Bisher wurde daraus der Stärkeindex durch einen visuellen Vergleich mit einer 10-Stufen-Schablone ermittelt. Das Ergebnis variierte dabei mit der subjektiven Beurteilung der ausführenden Person und den umgebenden Lichtverhältnissen.

Pflanzenphysiologie

Pflanzenphysiologie

Pflanzenphysiologie ist die Wissenschaft von den Lebensvorgängen (der Physiologie) der Pflanze, besonders von deren (bio)chemischen Grundlagen. Zentraler, aber nicht alleiniger Vorgang ist die Photosynthese.

Daneben spielen Wachstumsprozesse, Differenzierung von Organen, Reaktion auf Umweltreize und intrazelluläre Stofftransporte eine Rolle.

Die im Ergebnis der Photosynthese entstandenen Substanzen (von der Glukose über Polysaccharide bis zu Lipiden, Proteinen und Nukleinsäuren) dienen nicht nur dem Aufbau des Pflanzenkörpers. Als Infochemikalien tragen sie auch zur Kommunikation zwischen einzelnen Zellen wie zwischen Individuen der gleichen oder verschiedener Arten, aber auch mit Bestäubern oder Herbivoren bei.

Software

Software

Bei jedem Projekt zum Umwelt-Monitoring entsteht oft eine Flut von Daten, die man ohne geeignete Software kaum beherrschen kann .

Passend zu der verwendeten Hardware wird jeweils ein spezifische Konfigurationssoftware benötig um, Datenlogger, Modem und/oder  Sensoren entsprechend der aktuellen Aufgabe zu konfigurieren. Zur weiteren Verarbeitung der Rohdaten bietet die UP GmbH weitere Softwarelösungen um, um Daten in andere Formate umzurechnen (LOGSTAR), statistische Auswertungen zu berechnen oder Daten zu visualisieren (WEBvis).